Radfahren auf Gran Canaria

Positive Auswirkungen der Sonne auf die Psyche

„Du musst mal raus an die Sonne, mein Kind.“ So oder so ähnlich hat es jeder von uns in jungen Jahren schon zu hören bekommen. Sei es Oma, Mama oder jemand anders: An der pädagogischen Rüge ist etwas dran. Sonne beeinflusst unseren Organismus und unsere Psyche wie kaum eine andere Gegebenheit auf diesem Planeten.

Abgesehen von den drastischen Folgen, die die Sonne für unsere Haut haben kann, leistet Sie viele gute Dienste für unseren Körper.

So senkt Sie den Blutdruck, das Sonnenlicht senkt das Cholesterin und stärkt den Knochenbau. Außerdem regt die Sonnen die Bildung weißer Blutkörperchen an und unterstützt somit auch das Immunsystem.

Wieso die Sonne nicht nur für den Körper gut ist

Radfahren auf Gran CanariaAuch die positiven Auswirkungen für die Psyche können rational und medizinisch erklärt werden. Durch die Sonnen wird die Bildung von Serotonin angeregt. Das Level der Serotoninproduktion im Körper steuert indirekt unser Befinden mit. Das Glückshormon hilft uns dabei, ausgeglichen und zufrieden zu sein und steigert unser allgemeines Wohlbefinden. Erwiesener Maße ist die Rate, mit der Menschen an Depression erkranken in Ländern, die eine geringere Sonnenscheindauer aufweisen als andere, wesentlich höher als bei ihren sonnigen Konkurrenten.

Gehen Sie also im Urlaub Radfahren auf Gran Canaria, dann tun Sie aktiv etwas für die Gesundheit Ihrer Psyche. Und das nicht nur, weil Sie im Urlaub so oder so die Füße hochlegen können. Das Gleiche gilt für die Gartenarbeit zu Hause oder einen ausgedehnten Sommerspaziergang. Sie werden sich auf Dauer im Schnitt besser fühlen, wenn Sie häufig in der Sonne sind. Achten Sie aber aufgrund der bereits erwähnten Schädigung der Haut immer darauf, dass Sie ausreichenden Sonnenschutz auftragen, damit Ihre körperliche Gesundheit auch weiterhin mit der Ihrer sonnengestärkten Psyche mithalten kann.

Neben genug Sonnenschein können Sie aber auch noch viele andere Dinge für eine gesunde Psyche tun. Eine ausgewogene Ernährung hilft um eine gesunde Basis für Ihr Wohlbefinden zu legen. Sie sollten außerdem regelmäßig Sport machen. Das schafft ein Ventil und versorgt den Körper mit der körperlichen Ertüchtigung, die er benötigt. Darüber hinaus sollten Sie mit Ihrem Beruf und Ihrem Privatleben im Reinen sein. Haben Sie ein Problem mit Ihrem Job? Dann gehen Sie es an. Schieben Sie es nicht auf, sondern verstehen Sie, dass Sie nur einmal leben. Es hilft niemandem, wenn Sie gut verdienen aber dennoch auf immer unglücklich bleiben. Sie möchten etwas an Ihren schlechten Gewohnheiten ändern? Setzen Sie sich Ziele und Sie werden sehen, dass Sie sich zügig besser fühlen, wenn Sie diesen wieder ein Stück nähergekommen sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.